Kleinigkeiten die euch aufregen

      Nicky schrieb:

      Das Plusquamperfekt benutzt man aber nur in Verbindung mit anderen Ereignissen, die in der Vergangenheit liegen, um sie zeitlich voneinander abzugrenzen. Wenn man einfach nur sagen will, dass man irgendwo gewesen ist, sagt man "ich war da" oder "ich bin da gewesen" und nicht "ich war da gewesen" - man muss doch merken, wie dumm das ist, oder seh ich da was falsch?

      Wäre dann eine Frage des Kontexts. Beim mündlichen Gespräch könnte es sein, daß der Kontext "mitgedacht" werden muß oder vlt. wurde da noch irgendein Kontext genannt.

      Nicky schrieb:

      Auch da muss man doch merken, wie dumm "ich habe etwas getan gehabt" klingt.
      Ja - aber das wäre auch kein Plusquamperfekt. Perfekt und Imperfekt ist es natürlich auch nicht, das ist einfach Unsinn.


      Nicky schrieb:

      Du verarscht mich! Das sagt doch keiner

      Von sogenannten Migraten kann man vlt. so einen Unsinn hören - und dann vlt. auch von Menschen die mit Migranten eine Hauptschule besuchen (Rütli-Schule, Berlin-Neuköln?)

      Nicky schrieb:

      Oh, und "Ich habe es eingeschalten" usw. - Konjugieren lernt man eigentlich in der Grunschule!

      Es könnte sein, daß man Konjugieren nur ansatzweise in der Schule lernt und vielmehr "von zu Hause aus" lernt (Eltern bzw. Verwandte, Bücher oder Fernsehen). Bei Migranten sieht es dann natürlich anders aus - und das färbt dann teils auf die Unterschicht ab. en.wikipedia.org/wiki/African_American_Vernacular_English wird ja auch von einigen Weißen nachgeahmt.
      Dazu kommen noch Rechtschreibreform und PISA, die Senkung von Anforderungen, die Verkürzung der Schulzeit...

      Rocko schrieb:

      Venom Assassin schrieb:

      Leute die ihr Essen fotografieren (und es vmtl. anschließend auf Facebook posten)

      Fotografier ab und an mein Gyrosteller und schick ihn in meiner Whatsapp Gruppe, fällt sowas auch darunter^^



      Nein, meinte eher wenn Leute in einem Hotel oder auf Hochzeiten etc. das Buffet o.ä. fotografieren und tatsächlich noch die Nerven haben sich aufzuregen wenn da grad jemand dabei steht.


      Du verarscht mich! Das sagt doch keiner


      Ist hier nicht unweit verbreitet und wird gerne als Mundart abgetan.(ist es nicht) Noch schlimmer ist es in Wien und Umgebung wo bei den meisten Verben gleich aufs "ge" verzichtet wird.

      -Hab ich mir denkt
      -Hab ich tan
      -Bin ich gangen

      In deinem Beispielsatz wäre es dann auch:

      -Hab ich einschalten.


      Da fällt mir übrigens auch ein dass in der Firma in der ich arbeite gelegentlich mal Zettel mit Arbeitsanweisungen etc. hängen die zwar in Schriftdeutsch verfasst sind, aber grammatikalisch im lokalen Dialekt geschrieben sind. ist recht witzig zu lesen :D


      Nicky schrieb:

      "Das ist Fred sein Telefon."
      "Alter warum redest du so?"
      "Wie soll man das denn sonst sagen?"
      "Oh, ich weiß nicht. Vielleicht "Das ist Freds Telefon" oder "Das ist das Telefon von Fred"?"
      "Ehrlich?"

      ALTER!

      Erinnert mich ans Plattdeutsche. Da fiel der Genitiv teils weg und da gab's dann diese Unsinnskonstruktion wie "dem Manne sein Gegenstand" für "des Mannes Gegenstand" oder "der Gegenstand des Mannes".
      Aber bei der Entwicklung des Plattdeutschen (es wurde oft durchs Hochdeutsche verdrängt oder durchs Hochdeutsche zersetzt), kann diese moderne nahezu durchgängige Genitiv-Ersetzung nicht gutheißen kann.