Angepinnt Welches Buch lest ihr gerade?

      Schön, dass es so einen Thread jetzt gibt :D Hatte befürchtet, ich wäre mehr oder weniger der einzige, der sich auf Bücher "herablässt". x) Ich meine, immerhin sind wir Gamer... 8)

      Egal, @Topic:
      Lese seit ein paar Monaten die ganze monumentale Saga "Der Dunkle Turm" von Stephen King. Während ich - anders als die Kritiker - schon den ersten Band überweltigend fand, so steigert sich die Geschichte mit jedem neuen Band. Bin derzeit beim Vierten, der da heißt "Glas".
      Generell geht es um den letzten "Revolvermann" (eine Art Mischung aus ritterlicher Schütze, Weiser und Kämpfer, die von den Bewohnern Mittwelts als heilig betrachtet werden) Roland von Gilead, der sich in seiner irgendwie veränderten Welt auf der Suche nach dem namensgebenden Turm im Zentrum der Zeit befindet, um dort zu tun, was es zu tun gibt und die sich selbst zerstörende Welt womöglich zu heilen. Auf dem Weg dorthin trifft er auf mehrere Weggefährten aus "unserer" Welt, die -teils durch Talent, teils durch hartes Training- sich ähnliche Fähigkeiten aneignen, wie Roland selbst - welche auf der beschwerlichen und oftmals Gefährlichen Reise durchaus von Nutzen sind; wenn sie auf riesige Cyborgs, verrückte Überlebende und verschieden geartete Dämonen treffen.

      Aktuell bin ich mitten in Rolands Jugendzeit, eine Geschichte, die alleinstehend schon verdammt spannend wäre. :D
      @Assa: Liest Du das freiwillig oder ist's Schulzwang oä.?

      @Nico: Statt selbst zu lesen, könnte man, falls vorhanden, auch Hörspiele/-bücher hören.
      Pro: Man muß nicht selbst lesen
      Kontra: Hörwerke sind des öfteren gekürzt; wenn man sich zu sehr ablenken läßt, kann man mal Dinge überhöhen
      Ich höre da lieber Geschichten statt sie zu lesen.
      Vor kurzem mit dem Hedgeknight von George Martin fertig geworden, lese jetzt den nächsten Band in der Dunk and Egg Geschichte "The sworn sword". Davor hab ich zum zweiten Mal die 5 bisher erschienenen Bänder von A Song Of Ice and Fire gelesen, welche ja in derselben Welt wie die Geschichten von Dunk und Egg spielen.

      Den ersten Band der dunklen Turm Saga hatte ich auch mal gelesen, hat mich aber nicht zum weiterlesen überzeugt...
      Über den dunklen Turm haben wir ja schon ausgiebig gesprochen, Nico.
      Ohne Zweifel auch eines der bemerkenswertesten Buchreihen, die ich in meinem Leben gelesen habe!
      Und erst dann wird einem auch bewusst, welchen Stellenwert diese Reihe für Stephen King selber hat, in vielen seiner Werke kommt irgendwann ein Bezug zu typischen Begriffen aus der Turm-Reihe. Ohne diese gelesen zu haben, geht das natürlich spurlos an einem vorbei ;)

      Ich selber habe gerade von Peter Straub "Wenn du wüsstest" gelesen, das nächste wird "Der Dativ ist dem Genetiv sein Tod".
      Könnte mir spannenderes vorstellen, aber aktuell habe ich nicht mehr. ;)

      Ich habe auch sehr viel Literatur zu unser aller Hobby hier.
      Besonders empfehlen kann ich da "1000 Videogames you should have played before you die".
      Aber auch die Werke von Gameplan "Joysticks" und "Spielkonsolen 1972-xxx" sind lesenswert, holt man immer wieder mal aus dem Regal.

      Den ersten Band der dunklen Turm Saga hatte ich auch mal gelesen, hat mich aber nicht zum weiterlesen überzeugt...
      Dito. Mal vor Jahrzehnten als Urlaubsliteratur gekauft.
      Ich wusste aber nicht das es sich um eine Saga handelt und als alleiniges Werk muss ich dir recht geben: ist zu dünn um zu begeistern.
      Die Reihe entwickelt sich aber noch richtig. Und das vom Feinsten! :thumbup:

      sirhenrythe3rd schrieb:

      Den ersten Band der dunklen Turm Saga hatte ich auch mal gelesen, hat mich aber nicht zum weiterlesen überzeugt...
      Dito. Mal vor Jahrzehnten als Urlaubsliteratur gekauft.
      Ich wusste aber nicht das es sich um eine Saga handelt und als alleiniges Werk muss ich dir recht geben: ist zu dünn um zu begeistern.
      Die Reihe entwickelt sich aber noch richtig. Und das vom Feinsten! :thumbup:

      Vielleicht geb ich der Reihe irgendwann nochmal ne Chance :)

      Momonja schrieb:

      sirhenrythe3rd schrieb:

      Den ersten Band der dunklen Turm Saga hatte ich auch mal gelesen, hat mich aber nicht zum weiterlesen überzeugt...
      Dito. Mal vor Jahrzehnten als Urlaubsliteratur gekauft.
      Ich wusste aber nicht das es sich um eine Saga handelt und als alleiniges Werk muss ich dir recht geben: ist zu dünn um zu begeistern.
      Die Reihe entwickelt sich aber noch richtig. Und das vom Feinsten! :thumbup:

      Vielleicht geb ich der Reihe irgendwann nochmal ne Chance :)

      Solltest du. :) Teil 1 unterscheidet sich stark von seinen Nachfolgern.^^
      Ha x) Erster Band vom Dunklen Turm - gefällt mir jetzt schon, war n guter Hinweis :D

      Sig by Blader

      "A secret makes a woman a woman."

      ~Truly, if there is evil in the world, it lies within the hearth of mankind.~

      <3 Statt immer das zu suchen, was uns unterscheidet, sollten wir das sehen, was uns gleich macht. <3

      Zudem ist es selten der Fall das ein Film die vollständige Geschichte/Philosophie eines Buches auf Zelluloid transportieren kann.
      Herr der Ringe ist relativ gut gelungen, andere Dinge eher weniger.
      Besonders Verfilmungen von Videospielen sind ja oft unterirdisch. (Postal 2 finde ich aber supergenial, Boll hin oder her! :D)

      Grundsätzlich sehe ich aber den Unterschied beim Lesen einfach das man gewissermassen gezwungen ist sich die ganze erzähle Welt und Figuren selber vorzustellen, da ist man imaginativ gefordert. Gutes Gehirntraining, davon kann beim stumpfen Berieseln über die Mattscheibe natürlich keine Rede sein.

      sirhenrythe3rd schrieb:

      Zudem ist es selten der Fall das ein Film die vollständige Geschichte/Philosophie eines Buches auf Zelluloid transportieren kann.
      Herr der Ringe ist relativ gut gelungen, andere Dinge eher weniger.

      Bei der HdR-Verfilmung sollen aber auch Stellen fehlen (Grabunholde, Tom Bombadil) + im Film wirkt die Handlungen viel schneller (im Buch sollen da teilw. Jahre vergehen)

      sirhenrythe3rd schrieb:

      Besonders Verfilmungen von Videospielen sind ja oft unterirdisch. (Postal 2 finde ich aber supergenial, Boll hin oder her! :D)

      Geht hier ja um Verfilmungen von Büchern, also ist das eig. egal.

      sirhenrythe3rd schrieb:

      Grundsätzlich sehe ich aber den Unterschied beim Lesen einfach das man gewissermassen gezwungen ist sich die ganze erzähle Welt und Figuren selber vorzustellen, da ist man imaginativ gefordert.
      Das hat man bei Hörwerken auch 8)



      Nbb. zu "Der Dunkle Turm": Ist's wirklich so gut?
      Habe mir früher mal bei de.wp die Inhaltsangaben durchgelesen und mMn. klang das recht langweilig.

      Shao PAI Long schrieb:

      Bei der HdR-Verfilmung sollen aber auch Stellen fehlen (Tom Bombadil)
      Allein deswegen muss man schon die Bücher lesen. 8)
      Nbb.:
      Zu "Der Dunkle Turm": Ist's wirklich so gut?
      Habe mir früher mal bei de.wp die Inhaltsangaben durchgelesen und mMn. klang das recht langweilig.
      Ist natürlich Geschmacksache, aber bedenke: Inhaltsangaben können niemals den Schreibstil und die Atmosphäre des Autors vermitteln, vergiss das nicht! :)
      Ansonsten: Ja. 8)

      Bei der HdR-Verfilmung sollen aber auch Stellen fehlen (Grabunholde, Tom Bombadil) + im Film wirkt die Handlungen viel schneller (im Buch sollen da teilw. Jahre vergehen)
      Das lag ja auf der Hand und war auch eigentlich jedem klar, das man dieses Werk nicht vollständig wiedergeben kann.
      Das Resultat ist trotzdem gut gelungen, war mit Sicherheit nicht einfach und die Verfilmung geht bei dem Schwierigkeitsgrad auf jeden Fall in Ordnung
      Das hat man bei Hörwerken auch 8)
      Ich persönlich nicht. Hat bei mir den Effekt von GuteNachtGeschichte erzählt bekommen. Konzentration sinkt rapide, Melatonin wird ausgeschüttet...
      Zu "Der Dunkle Turm": Ist's wirklich so gut?
      Habe mir früher mal bei de.wp die Inhaltsangaben durchgelesen und mMn. klang das recht langweilig.
      Ist ja auch subjektiv.
      DIR wird es bestimmt nicht gefallen, aber du bist ja auch für alle Dinge dieser Welt empirisch nicht relevant, dafür bist du zu weit weg von der Norm.

      sirhenrythe3rd schrieb:

      Bei der HdR-Verfilmung sollen aber auch Stellen fehlen (Grabunholde, Tom Bombadil) + im Film wirkt die Handlungen viel schneller (im Buch sollen da teilw. Jahre vergehen)
      Das lag ja auf der Hand und war auch eigentlich jedem klar, das man dieses Werk nicht vollständig wiedergeben kann.
      Mir war das "damals" (etwa zum Zeitpunkt als die Filme in dt. Kinos liefen) nicht bekannt und auch nicht klar.